Sie sind hier: Startseite » Lernen » Lerntipps

Lerntipps

Zeit einteilen

Teile Sie sich Zeit fürs Lernen ein. Dies ist vor allem im Hinblick auf Schlussprüfungen oder grössere Einzelarbeiten unerlässlich. Setzen Sie realistische Vorgaben: Wie viel Zeit habe ich effektiv zur Verfügung? Wie viel Zeit möchte ich mir nehmen? Teilen Sie nachher diese Gesamtzeit in einzelne Lernschritte bzw. Lernziele auf.

Überblick gewinnen

Lernen Sie nicht "von unten nach oben", das heisst von den Details herkommend zu den grossen Zusammenhängen. Besteigen Sie zuerst den Berg und verschaffen Sie sich einen Überblick: Welches sind die grossen Zusammenhänge im Gebiet selber und darüber hinaus? Kann ich die drei bis fünf wichtigsten Punkte erkennen? Lässt sich das Ganze in Unterthemen gliedern? Auf diese Weise haben Sie bereits einen guten Einblick in den Stoff, bevor Sie richtig zu lernen beginnen.

Selber formulieren

Es reicht nicht, den Stoff immer wieder durchzulesen. So können Sie nur schlecht erkennen, ob Sie die Sache begriffen haben. Versuchen Sie, das Gelesene aktiv zu gestalten. Markieren Sie wichtige Stellen. Setzen Sie Zwischentitel. Strukturieren Sie den Text. Anschliessend können Sie versuchen, den Inhalt aus dem Gedächtnis wiederzugeben: Machen Sie Stichworte, zeichnen Sie ein Mind-Map, malen Sie ein Bild.

Beispiel Mindmap "Weimarer Republik" [12 KB]

Nach der Prüfung

Prüfungen zeigen Ihnen auf, wo Sie stehen. Deshalb ist es wichtig, daraus Schlüsse für den weiteren Lernprozess zu ziehen. Analysieren Sie ihr Prüfungsergebnis: Was habe ich falsch gemacht? Weshalb? Dabei geht es weniger um die Details zu genau diesem Prüfungsstoff als um die Art der Fehler ganz allgemein. Ziehen Sie daraus Schlüsse für die nächste Prüfung!

Eine praktische Art der Prüfungsanalyse stellt das Buch "Wie lerne ich?" vor (siehe Literatur): Formular [799 KB]