Weimarer Republik

Die überraschende Kriegsniederlage und eine schwankende Armeeführung begünstigten in Deutschland 1918 den Ausbruch der Revolution. Das Land unterzeichnete die Kapitulation und gab sich ein demokratisches Staatssystem. Die prekäre wirtschaftliche Lage (Inflation) und die harten Bedingungen des Versailler Vertrag belasteten jedoch die Lage. Wechselnde Regierungen und Zwist zwischen den Parteien liessen keine stabilen Verhältnisse zu. Unter Stresemann konnte eine Politik der Mässigung zwar international Erfolge vorweisen, doch im Innern bekämpften die nationalistischen Parteien auf der Rechten und die Kommunisten auf der Linken den Konsens. Nach dem Börsencrash 1929 verschärften sich die Spannungen. Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) unter Adolf Hitler erstarkte. Sie verfehlte zwar in den Reichstagswahlen 1933 die absolute Mehrheit, doch Hitlers Strategie der Ausgrenzung und die Duldung durch andere Rechtsparteien verschaffte ihr schliesslich die Macht.



Blatt Titel Weitere Informationen
01 Die Revolution von 1918  
02 Der Beginn der Weimarer Republik  
03 Die Aussenpolitik  
04 Soziale und wirtschaftliche Lage  
05 Das politische System Liste der Regierungen
06 Der Übergang zur Diktatur  
07 Überblick Thema „Weimarer Republik“ Mindmap


Der Zeitstrahl zeigt die wichtigsten Ereignisse aus dem Kapitel. Für Details klicken.




Stoffumfang

Blätter 9.01-9.06
Geschichtsbuch S. 64-69, 73-78, 88-92


Lernziele

Den Ablauf der Revolution von 1918 und die Gründe, die dazu führten, erklären.
Die Spaltung der Arbeiterschaft in verschiedene Parteien erläutern. Die Rolle der Arbeiter- und Mitteparteien bei der Gründung der Weimarer Republik erklären.
Die Parteien der Weimarer Republik charakterisieren (links-rechts-Schema, Arbeiterparteien – Bürgerliche – Nationalisten).
Den Versailler Vertrag als wichtigen äusseren Einfluss auf die Geschehnisse in der Weimarer Republik erläutern. Die Stellung der Parteien zur Unterzeichnung des Vertrags benennen.
Die Dolchstosslegende erläutern und beurteilen. Ihre Auswirkungen auf die Politik der Weimarer Republik begründen.
Eine Inflation wirtschaftlich erklären. Die Gründe (inkl. Ruhrkrise) und die Ausmasse der Inflation von 1923 erläutern.
Die Zielsetzungen der Aussenpolitik Stresemanns erläutern und die wichtigsten internationalen Verträge beschreiben.
Den „sozialen Gründungskompromiss von Weimar“ erklären (Kompromisse der Unternehmer gegenüber den Arbeitern). Die spätere Verschlechterung der Lage begründen.
Das politische System der Weimarer Republik (parlamentarische Demokratie, Regierungsbildung) beschreiben. Die unterschiedlichen Arten der Regierungsbildung und ihre Stabilität erläutern.
Die wichtigsten Trends bei den Parteistärken in der Nationalversammlung zwischen 1920 und 1932 aufzeigen.
Den Begriff „Zangenbewegung links- und rechtsextremer Parteien“ erklären.
Die Rolle der wichtigsten Parteien beim Übergang der Diktatur erläutern (KPD, SPD, DNVP, NSDAP). Ihre Haltung zu den wichtigsten politischen Fragen der Zeit ab 1930 beschreiben.
Die Bedeutung der Koalitionsregierung von Papens und Hitlers begründen.
Die wichtigsten Gründe für das Scheitern der Demokratie aufzählen.
Politische Plakate und Karikaturen interpretieren.


Die Links führen auf die enstprechenden Wikipedia- oder andere Lexikonartikel.


Wichtige Begriffe und Ereignisse

- DDP (Deutsche Demokratische Partei)
- DNVP (Deutschnationale Volkspartei)
- Dolchstosslegende
- DVP (Deutsche Volkspartei)
- Koalition (Koalitionsregierung)
- Kommunismus
- KPD (Kommunistische Partei Deutschlands)
- NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei)
- SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
- Versailler Vertrag (28.6.1919)
- Völkerbund
- Weltwirtschaftskrise (1929-1933)
- Zentrum (Deutsche Zentrumspartei)


Wichtige Personen

- Brüning, Heinrich (Zentrum, 1885-1970)
- Goebbels, Joseph (NSDAP, 1897 - 1945)
- Hindenburg, Paul von (1847-1934)
- Hitler, Adolf (NSDAP, 1889-1945)
- Papen, Franz von (Zentrum, 1879-1969)
- Scheidemann, Philipp (SPD, 1865-1939)
- Schleicher, Kurt von (1882-1934)
- Stresemann, Gustav (DVP, 1878-1929)



Hier finden Sie verschiedene externe Links bzw. Tipps zu Literatur und Film zu diesem Kapitel.


Materialien zur Weimarer Republik allgemein:
-
Überblick über die Epoche der Weimarer Republik
- Videos und Bilder des Deutschen Historischen Museums in Berlin
- Arbeitsblätter zur Wiederholung und Festigung des Stoffs
- vielfältige Informationen und Dokumente rund um die Weimarer Republik

Parteien, Reden:
- die Parteien der Weimarer Republik
- Rede von Philipp Scheidemann im November 1918
- Politikerreden von 1918 bis 1933 als Audiodateien

Einzelne Aspekte:
- der Völkerbund
- die Dolchstosslegende (mit Materialien)
- Wikipedia-Eintrag zur Inflation von 1923
- die wirtschaftliche Entwicklung von 1918-1933
- Hitler-Putsch im Jahr 1923
- die Zerstörung der Demokratie ab 1930
- Artikel zu den politischen Aspekte der Weimarer Republik



Externe Links

- in Geschichte und Geschehen findet sich ein ausführliches Kapitel zur Weimarer Republik mit vielen Materialien (S. 264-323)
- Cornelsen hat ein Kursheft zum Thema "Weimarer Republik" herausgebracht
- Jason Lutes zeigt in seinem Comic-Band "Berlin" das Leben in der Stadt zwischen 1928 und 1933


Literatur

Youtube:
- Tutorial von Wissen2Go über die Weimarer Republik (15 Minuten)
- Dokumentation über das "Experiment Weimar" (28 Minuten)
- Dokumentation über den Aussenminister und Reichskanzler Gustav Stresemann (43 Minuten)
- Dokumentation über General und Reichspräsident Paul von Hindenburg (90 Minuten)

Spielfilme:
- Fritz Lang drehte 1927 seinen Klassiker "Metropolis", der die Menschen in einer anonymen Grossstadt der Zukunft zeigt (118 Minuten)


Filme


(C) 2014 by www.mrkunz.ch

Diese Seite drucken